Historisches zum Rabensteiner Advent

Der Rabensteiner Adventmarkt wurde 1987 zum ersten mal, allerdings noch auf der Bundesstraße 39, durchgeführt. Hier wurde die Organisation durch Doris und Otto Winter und die Rabensteiner Wirtschaftstreibenden durchgeführt.

 

Im Jahr 1996 übersiedelte der Adventmarkt auf die Bahnhofstraße wo er auch bis 2000 verblieb. Die Agenden der Leitung übten Bettina und Andreas Daxböck aus.

 

Nach Instandsetzung des Oggersheimer Platzes im Jahre 2001 (hier gilt der Dank: Ferdinand Grill, Gerhard Schindelars, Ernst Kraushofer, Peter Bacher, Bernhard Hörmann, Walter und Christa Kravogl, Bettina und Andreas Daxböck, Karl Riedl und Michael Eisner) wird der Adventmarkt an diesem Standort durchgeführt.

 

Seit 2006 liegt die Organisation in den Händen von Christian Lick und DI Christoph Wittmann.

 

Nach den beiden Standortverlegungen und einer tollen Grundidee hat sich der Rabensteiner Adventmarkt zu einem beachtlichen Adventmarkt mit einem Bekanntheitsgrad über die Bezirks- und Landesgrenzen und zu einem alljährlichen Ausflugsziel am ersten Adventwochenende für Besucher aus nah und fern entwickelt.

Ab 2010 wurde der Rabensteiner Künstleradvent im GuK Rabenstein erstmals durchgeführt.

 

seit 2007 wird als offizieller Auftakt des Rabensteiner Advents ein Adventkonzert durchgeführt.

 

bisherige Künstler:
2007 * Vokalensemble "Mix Dur"

2008 * Jeanette Röck + Gesangverein Rabenstein

2009 * art of voice, Molzkabrass und Chor der HS Grünau-Rabenstein

2010 * Kärntner Doppelsextett

2011 * Gesangverein Rabenstein, NÖ Alpenlandchor, Jägerdoppelquartett Hofstetten und Mundartdichterin Loisi Secnicka

2012 * Harmonic Brass

2013 * Katharina Stemberger und die Altenburger Sängerknaben

2014 * Cantores Dei

2015 * Sound of Christmas

2016 * Gesangverein Rabenstein, Wia z'Haus Musi, Mundartdichterin Loisi Secnicka